Suche in 15205 Jobs

E-Book

Berufsstart Bewerbung

erhältst du kostenfrei an deiner Universität/ Hochschule in der Bibliothek/im Career Center oder Fachbereich oder als PDF-Version zum Download:

Berufsstart Bewerbung als PDFPDF-Version

Online Bewerbung E-Mail

Bewerbungen per Post zu verschicken, ist mittlerweile wirklich ein alter Hut. Die Bewerbungsunterlagen werden heutzutage in der Regel per E-Mail verschickt. Dabei hat die E-Mail mit der du die Unterlagen verschickst eine große Bedeutung. Denn sie ist das Erste, was der Personaler zu sehen bekommt.

Online Bewerbung: E-Mail

In den Stellenanzeigen im Internet findest du am Ende der Anzeige in der Regel eine Kontaktperson und eine E-Mail Adresse, an die du deine Bewerbungsunterlagen per Mail senden sollst. Ganz wichtig ist, dass alle Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) im Anhang der E-Mail verschickt werden. Dafür packst du deinen Lebenslauf, dein Bewerbungsschreiben und alle relevanten Nachweise in ein PDF – am besten eine Datei, die du dann bequem an die E-Mail anhängen kannst. Wieso nur eine Datei? In den Unternehmen werden die Unterlagen mittlerweile digital als Downloads gespeichert und weiter bearbeitet. Wenn es also nur eine Datei ist, ist dieser Vorgang wesentlich leichter.

Doch was sollst du nun in diese begleitende E-Mail zu deinen Bewerbungsunterlagen zum Job schreiben?
Und wie sollte diese Mail am besten gestaltet sein?

Wichtig ist eine sinnvolle Betreffzeile, in der du klar zum Ausdruck bringst, was den Personaler mit der E-Mail erwartet. Bewirbst du dich auf eine Anzeige, sollte der Jobtitel oder die Jobnummer erwähnt werden und natürlich, dass es sich um eine Bewerbung zum Job oder Praktikum handelt. Zum Beispiel könnte das so lauten: Bewerbung um die xy Position xy (Jobnummer 123) – Ihre Stellenausschreibung vom …

Diese E-Mail ist ein förmliches Schreiben, somit beginnst du mit einer höflichen Grußformel, die in der Regel „Sehr geehrte(r) Herr/Frau oder sehr geehrte Damen und Herren“ lauten wird. Eine lockere Anrede wie „Hallo“ oder „Ein Hallo an das Recruiting-Team der xy Firma“ sollte nur in Betracht gezogen werden, wenn sich das Unternehmen insgesamt sehr locker darstellt.

Genauso sollte die E-Mail zu den Bewerbungsunterlagen mit einem höflichen „Freundliche Grüße“ oder „Mit freundlichen Grüßen“ beendet werden. Auch hier wäre als lockere Variante noch „Herzliche Grüße“ oder zum Beispiel „Grüße aus Musterstadt“ möglich. Korrekt wäre es dann noch, wenn du noch deine Kontaktdaten als Signatur als Letztes in die E-Mail zu deiner Bewerbung einfügst.

Okay, damit hast du jetzt den Rahmen für deine Mail. Doch was schreibst du nun in die E-Mail? Grundsätzlich sollte die E-Mail, die deine Bewerbungsunterlagen begleitet, kurz sein. Es wäre also falsch, den Inhalt des gesamten Bewerbungsschreibens hier nochmals zu wiederholen. Trotzdem ist es möglich, den einen oder anderen Aspekt daraus hier einzufügen und auch auf die Anzeige einzugehen. Es bietet sich an, einen Satz zu deiner Motivation zu schreiben. Weshalb bewirbst du dich auf den Job oder gerade bei diesem Unternehmen? Wieso hat dich die Anzeige bei deiner Recherche im Internet angesprochen? Gerne kannst du dann auch noch auf den Anhang, also deinen Lebenslauf, dein Anschreiben und deine Zeugnisse verweisen. Ein höflicher Satz am Ende, wie zum Beispiel „ich freue mich auf eine positive Rückmeldung“ oder „Ich freue mich auf ein persönliches Gespräch“ rundet die E-Mail, die deine Bewerbungsunterlagen begleitet ab.

Damit du eine Vorstellung von so einer E-Mail zu deinen Bewerbungsunterlagen zum Job bekommst, findest du hier noch eine Mail als Muster und Beispiel.
zuletzt aktualisiert am 19.06.2020
Berufsstarttrenner - Bewerbung
Schnell und einfach nach oben gelangen - Berufsstart - deine Jobbörse - hilft dir dabei